Danksagung von Tinatin Sabauri

Ich habe die große Ehre gehabt, an der XVII. Internationalen Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer 15. – 20. August 2022 in Wien, Österreich teilzunehmen. Zur Teilnahme an der Tagung habe ich vom Goethe-Institut ein Stipendium erhalten.

Die Tagung war sehr gut organisiert. Innerhalb einer Woche hatten wir die Möglichkeiten gehabt, uns sowohl professionell als auch kulturell zu entfalten und interessante und wichtige Kontakte zu knüpfen. In meiner Sektion - "Inklusion und Traumapädagogik" habe ich den Beitrag gehalten : "Förderung der Wertebildung durch die Nutzung eines Dilemmas im Deutschunterricht für blinde und sehbehinderte Schüler". Im Rahmen unserer Sektionsarbeit habe ich die Leiterin der Blindenschule Wien kennengelernt. Ich, als Leiterin einzigen Blindenschule Georgiens, habe besonderes Interesse dafür gehabt, wie der Lehrprozess in Wien für blinde und sehbehinderte Schüler funktioniert. Ich habe die Schule am Ort besichtigt und wir haben einige Anregungen für die zukünftige Zusammenarbeit auch bekommen.

Das richtige Highlight war für mich der Kurzfilmwettbewerb. Meine Schule hat sich am Kurzfilmwettbewerb der IDT 2022 teilgenommen und den 2. Preis erhalten. Diese Preisverleiung war für mich unvergesslich. Dieses Ereignis war völlig unerwartet und unglaublich zu schätzen. Sentire

Ich möchte micht ganz herzlich sowohl bei der IDT als auch beim Goethe-Institut Tbilisi und Deutschlehrerverband Georgien für die erhaltene Möglichkeit und unvergessliche Momente bedanken. Ich bin voll mit neuen Initiativen, Anregungen, Ideen, die ich sehr gerne verwirklichen werde.

 

Tinatin Sabauri

Leiterin der öffentlichen Schule für Blinde und Sehbehinderte