Danksagung von Ia Burduli

Für mich ist eine große Ehre an der weltweiten internationalen Tagung IDT teilzunehmen, die die Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer aus der ganzen Welt vernetzt, unterstützt und motiviert. Die IDT schafft einen multikulturellen Raum und damit fördert die kulturelle und gesellschaftliche Positionierung im Fach Deutsch.

Die IDT 2022 bietet mehrere Themenfelder, wodurch eine Betrachtung aus
unterschiedlichen Blickwinkeln gewährleistet wird und man könnte sagen, dass das der Kern Projektorientiertes Lernen ist. Aufgrund ist mir die Teilnahme an der Sektion: Projektorientiertes Lernen besonders wichtig.

Im Rahmen des Projektorientiertes Lernens, wie des ganzen Konzeptes der IDT und nach dem Motto: mit.sprache.teil.haben wird sowohl die Grenzen zu anderen Fachdisziplinen aufgebrochen, als auch neue Fragen und Aspekte des Faches in einen neuen Kontext gestellt und besprochen. 

Das World-Café eröffnet mir eine neue Möglichkeit mit dem Arbeitsteam zusammen ein Projekt über Projektorientiertes Lernen zu schaffen und damit ein Projekt im Projekt zu bilden.

Für diese Gelegenheit und für die Unterstützung bedanke ich mich ganz herzlich bei der IDT, der Diplomatischen Akademie Wien, Betreuerin und dem Betreuer der Sektion Projektorientiertes Lernen. Auf sie freue ich mich sehr und möchte zusammen mit anderen Kolleginnen und Kollegen mein Mitleid wegen des schrecklichen Krieges in der Ukraine auch hier ausdrucken.

 

Ia Burduli

Technische Universität Georgien